Über den Verein

Der Bürgerverein Laaken-Eschensiepen 1952 e.V. wurde am 29. März 1952 gegründet.

Die Aufgaben der Anfangszeit bestanden im Wesentlichen daraus, die Infrastruktur im Bezirk zu verbessern. So waren die ersten Aufgaben die Wiederherstellung der Straßenbeleuchtung im Bezirk, Errichtung eines Kinderspielplatzes und das Anlegen eines Bürgersteigs.

Der bedeutendste Erfolg des Bürgervereins ist die Fußgängerbrücke über die Wupper, die Laaken auch heute noch mit der „Außenwelt" verbindet. Sie wurde im Dezember 1956 durch Bürgermeister Daum eingeweiht und der Öffentlichkeit übergeben. Mit der Übergabe verbunden war der erste Stopp der Busse an der neu eingerichteten Haltestelle Laaken an der Beyenburger Strasse.

Nachdem die größten strukturellen Probleme im Ortsteil gelöst waren konzentrierte sich der Bürgerverein ab den 60er Jahren darauf, das Zusammengehörigkeitsgefühl der Bewohner von Laaken und Eschensiepen zu stärken. So wurden Wanderungen, Altenfahrten, Weihnachtsfeiern und Sommerfeste angeboten, die zum Teil auch heute noch so im Jahresprogramm des Bürgervereins stehen.

Heute gehören etwa 250 Bürger von Laaken und Eschensiepen dem Verein an, der weiterhin Ansprechpartner für alle Bürger im Bezirk ist und seine Hauptaufgabe darin sieht, sich weiterhin für ein gutes Zusammenleben in Laaken und Eschensiepen einzusetzen.

Bis 1979 leitete der erste gewählte Vorsitzende Edmund Vette den Bürgerverein. Sein Nachfolger war Heinz Gerke, der das Amt 1994 an Wolfgang Stursberg weitergab. Derzeitiger Vorsitzender des Bürgervereins ist seit dem Jahre 2008 Ernst Benecke.

Bei Problemen bitte eine Email senden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright 2011 Vorstellung - Bürgerverein Laaken-Eschensiepen 1952 e.V..